warum ist diese Art von Protein wichtig?

Proteine bestehen aus Hunderten oder Tausenden von kleineren Einheiten, die Aminosäuren genannt werden und in langen Ketten aneinander gebunden sind. Es gibt 20 verschiedene Arten von Aminosäuren, die kombiniert werden können, um ein Protein zu bilden.

warum ist diese Art von Protein wichtig?

Proteine bestehen aus Hunderten oder Tausenden von kleineren Einheiten, die Aminosäuren genannt werden und in langen Ketten aneinander gebunden sind. Es gibt 20 verschiedene Arten von Aminosäuren, die kombiniert werden können, um ein Protein zu bilden. Die Abfolge der Aminosäuren bestimmt die einzigartige dreidimensionale Struktur eines jeden Proteins und seine spezifische Funktion. Aminosäuren werden durch Kombinationen von drei DNA-Bausteinen (Nukleotiden) kodiert, die durch die Abfolge der Gene bestimmt werden.

Zwei spezielle und häufige Arten von Proteinen sind Enzyme und Hormone. Enzyme, die von lebenden Zellen produziert werden, sind Katalysatoren in biochemischen Reaktionen (wie Verdauung) und sind normalerweise komplexe oder konjugierte Proteine. Jedes Enzym ist spezifisch für das Substrat (ein Reaktant, der sich an ein Enzym bindet), auf das es wirkt. Das Enzym kann bei Abbau-, Umlagerungs- oder Synthesereaktionen helfen.

Enzyme, die ihre Substrate abbauen, werden katabole Enzyme genannt, Enzyme, die komplexere Moleküle aus ihren Substraten aufbauen, werden anabole Enzyme genannt, und Enzyme, die die Reaktionsgeschwindigkeit beeinflussen, werden katalytische Enzyme genannt. Es ist zu beachten, dass alle Enzyme die Reaktionsgeschwindigkeit erhöhen und daher als organische Katalysatoren betrachtet werden. Ein Beispiel für ein Enzym ist die Speichelamylase, die ihr Substrat Amylose, einen Bestandteil der Stärke, hydrolysiert. Eiweiß besteht aus Aminosäuren, die allgemein als Bausteine bezeichnet werden, weil sie in langen Ketten aneinandergereiht sind.

Proteinshakes und Molkenprotein können in einen gesunden Diätplan zur Gewichtsabnahme integriert werden, solange die tägliche Gesamtproteinaufnahme die empfohlene Tagesdosis an Protein nicht übersteigt und solange die Person andere Kalorienquellen durch Proteine ersetzt und nicht einfach zusätzliche Kalorien zu sich nimmt. Was die Menge des konsumierten Proteins angeht, so gibt es Hinweise darauf, dass eine relativ proteinreiche Ernährung für das Herz von Vorteil sein kann, solange das Protein aus einer gesunden Quelle stammt. Kombiniert man zum Beispiel Molke (ein schnell verdauliches Protein) mit Kasein (ein langsam verdauliches Protein), kann der Körper das Protein über einen längeren Zeitraum kontinuierlich verarbeiten als bei Molke allein. Eine Art von Problem, das als "Funktionsverlust" bezeichnet wird, entsteht, wenn sich nicht genug von einem bestimmten Protein richtig faltet, wodurch ein Mangel an "spezialisierten Arbeitern" entsteht, die für eine bestimmte Aufgabe benötigt werden.

Aber Eiweiß ist keine Einheitsgröße, und es ist wichtig, die verschiedenen Arten von Eiweiß zu verstehen, wie viel Sie brauchen und wie Ihr Körper Eiweiß verarbeitet, damit Sie sich darauf einstellen können, richtig zu heilen und so gesund wie möglich zu leben. Mukoviszidose, Tay-Sachs-Krankheit, Marfan-Syndrom und einige Formen von Krebs sind Beispiele für Krankheiten, die entstehen, wenn eine Art von Protein nicht in der Lage ist, seine Aufgabe zu erfüllen. Kollagen ist das am häufigsten vorkommende Protein in Ihrem Körper und ist das Strukturprotein Ihrer Knochen, Sehnen, Bänder und Haut (14). Dies ist eine Form der schweren Proteinunterernährung, die Kwashiorkor genannt wird und sich entwickelt, wenn eine Person zwar genügend Kalorien, aber nicht genügend Protein zu sich nimmt (24).

Protein ist ein essentieller Makronährstoff, aber nicht alle Proteinquellen in der Nahrung sind gleich, und Sie brauchen vielleicht nicht so viel, wie Sie denken. Protein ist in jeder Körperzelle vorhanden, und eine ausreichende Proteinzufuhr ist wichtig für die Gesunderhaltung von Muskeln, Knochen und Gewebe. Tierische Produkte enthalten in der Regel größere Mengen an Eiweiß als pflanzliche Lebensmittel, so dass Menschen, die sich vegetarisch oder vegan ernähren, ihre Mahlzeiten so planen müssen, dass sie ihren Eiweißbedarf decken. Der Verzehr einer Vielzahl von eiweißhaltigen Lebensmitteln über den Tag verteilt ist der beste Weg, um den täglichen Eiweißbedarf zu decken.

Wenn eine Person ihre Proteinzufuhr erhöhen möchte, kann sie dies tun, indem sie zu jeder Mahlzeit gesunde, proteinreiche Lebensmittel hinzufügt. Diese Modifikationen verschieben oft die Proteinkonformation und wirken wie molekulare Schalter, die die Aktivität eines Proteins ein- oder ausschalten.

References